34_exposition_leonard_de_vinci_c_musee_du_louvre_antoine_mongodin_mg_4205.jpg

© Musée du Louvre/Antoine Mongodin

Kultur
10/22/2019

So ist die große Leonardo-Schau im Louvre: Malerei als Erkenntnis

Der Louvre in Paris feiert Leonardo da Vinci (1452 – 1519) mit einer großen Ausstellung. Der Renaissance-Meister erscheint darin als ein rastloser Geist, der die Malerei als Mittel zur Erkenntnis sah

von Michael Huber

Es heißt, wir leben in einer Zeit der Bilder. Es gibt „bildgebende Verfahren“, mit denen wir ins Weltall blicken oder versuchen, die Funktionsweisen des denkenden Gehirns zu ergründen. Wir sind also weit gekommen. Und dann stehen wir vor einem winzigen, mehr als 500 Jahre alten Zettel voller Zeichnungen und denken: Unsere Zeit hat überhaupt nichts verstanden.

Die Ausstellung zu Leonardo da Vinci, die der Louvre zum 500. Todesjahr des Renaissance-Genies ausrichtet, ist ein globales Medienereignis und wird bis zum 24.2. 2020 von hunderttausenden Menschen gestürmt werden – Voranmeldung ist Pflicht, viele Zeitfenster sind schon lange ausgebucht.