Kultur
12.08.2018

Shootingstar Verena Altenberger wird TV-Kommissarin

Die Salzburgerin wird bei "Polizeiruf 110" Nachfolgerin von Matthias Brandt alias Hauptkommissar Hanns von Meuffels.

Mit ihrer Darstellung einer schwer drogensüchtigen Mutter in Adrian Goigingers "Die beste aller Welten" hat Verena Altenberger viele Auszeichnungen abgeräumt. Nun wechselt die 30-Jährige vom Kino ins Fernsehen. Die Salzburgerin wird beim Münchner Ableger der erfolgreichen Krimireihe "Polizeiruf 110" Nachfolgerin von Matthias Brandt, der im Winter diesen Jahres in der Episode „Tatorte“ seinen letzten Fall als Hauptkommissar Hanns von Meuffels löst.

Altenberger gibt die Hauptkommissarin Elisabeth Eyckhoff. Diese ist "unbürokratisch, spontan und immer die Letzte auf Partys. Kollegialität ist ihr wichtiger als eine Solokarriere. Nach ein paar Bier greift sie gerne zum Mikrofon, um ihre Lieblingslieder zu singen", schildert der Bayerische Rundfunk in einer Aussendung. Die ersten Dreharbeiten mit der unkonventionellen Neuen sind noch heuer geplant.

Die vielsprachige Schauspielerin stand zuletzt für das Remake des Fritz-Lang-Klassikers „ M – Eine Stadt sucht einen Mörder“ von David Schalko und das historische Drama „Ein Dorf wehrt sich – Das Geheimnis vom Altaussee“ vor der Kamera.