Hintergrund
05/18/2016

Reform-Erbe

Zwei große Reformen des scheidenden Kulturministers Ostermayer müssen sich nun unter Drozda im Alltag beweisen.

Infolge der Finanzaffäre im Burgtheater wurde das Gesetz über die Bundestheater-Holding reformiert. Diese ist die Muttergesellschaft von Staats- und Volksoper sowie Burgtheater. Sie soll in Zukunft mehr Kontrolle ausüben. Neuer Holding-Chef ist Christian Kircher.

Nach jahrelangem Ringen trat auch eine große Urheberrechtsreform in Kraft. Diese soll über eine Abgabe auf Festplatten mehr Geld für Künstler bringen. Die Kunden wiederum sollen eine einfache Möglichkeit haben, die Gebühr zurückzufordern. Beide Reformen haben auch starke Kritik hervorgerufen; die Umsetzung wird spannend.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.