Kultur
27.03.2018

ORF sucht nun offiziell Channel Manager

Auch Chefredakteure für ORFeins und ORF2 sind ausgeschrieben. Bewerbungsfrist für alle Positionen ist der 10. April.

Der ORF sucht offiziell je einen Channel Manager und Chefredakteur für ORFeins und ORF2. Die vier Positionen sind am Dienstag ausgeschrieben worden, die Bewerbungsfrist läuft bis 10. April. Die neue Struktur der Fernseh-Information soll mit 1. Mai in Kraft treten.

Der Channel Manager hat „die fachliche und budgetäre Verantwortung“ und ist für die gesamte „programmliche Ausrichtung sowie Planung und Koordination“ des jeweiligen Senders verantwortlich, darunter auch die „Festlegung der Informationselemente“. Als Anforderungen für den Job werden unter anderem ein „breites redaktionelles und programmgestalterisches Erfahrungsspektrum, Erfahrung im Programm-Management“ und Führungserfahrung genannt.

Mindestgehalt 60.294,08 Euro

Die Chefredakteure kümmern sich um „Herstellung, Bearbeitung und Ankauf von aktuellen Informationsprogrammen über Politik, Wirtschaft, Chronik, Soziales und Wetter“, sie sind inhaltlich verantwortlich und auch für (Weiter-)Entwicklung von Programmen zuständig (in Abstimmung mit dem Channel Management).

Der Chefredakteur von ORF2 hat einige zusätzliche Aufgaben. Dezidiert ist etwa in der Ausschreibung von „Breaking News“ die Rede, außerdem obliegt ihm die Koordinierung der Bundesland-Berichterstattung. Das Mindestgehalt für alle vier Positionen beträgt 60.294,08 Euro.

Auch Programmchefs gesucht

Weiters ausgeschrieben wurden am Dienstag die Positionen der Programmchefs für beide ORF-TV-Hauptsender, die das Channel Management „in allen Fragen der Programmplanung und -koordination“ unterstützen sollen.

Und damit nicht genug: Auch eine neue Stabsstelle „Public Affairs“ in der Generaldirektion wird eingerichtet. „Strategisches und operatives Management der Außenbeziehungen des ORF“ zählt zu ihren Hauptaufgaben. Und schließlich sucht der ORF noch einen neuen Personalchef, die Stelle „Leiter/in Human Resources“ ist ab sofort ebenfalls zu haben.