"New York City Dogs": Stadt der Streuner

Hunde und ihre Besitzer - mit viel Stil porträtiert von Rachael Hale McKenna.

Nachdem sie für ihr letztes Projekt Katzen und ihre Bewohner auf französischen Landsitzen porträtierte, hat sich McKenna für "New York City Dogs",  nun in die pulsierende Stadt am Hudson River begeben. Herausgekommen sind stilsichere Momentaufnahmen, denen auch jene Menschen etwas abgewinnen können, die nicht dem Hundefieber erlegen sind. Für Rachael Hale McKenna war es ein lang ersehnter Traum, die Stadt New York und vor allem ihre vierbeinigen Bewohner zu porträtieren.
Bild: Die Amerikanische Bulldogge George vor der Williamsburg Bridge in Brooklyn. Ob tollende Familienhunde im Central Park oder herausgeputzte Welpen auf der Fifth Avenue - ihre Bilder erzählen berührende Geschichten der New Yorker Hunde und ihrer Besitzer. Darunter sind beispielsweise die vier Weimaraner von Künstler William Wegman (Bild), die sogar schon einen Auftritt in der Sesamstraße hatten... ... oder Polizeihund Aragon, dessen Spürnase dabei half, Erdbebenopfer auf Haiti (2010) zu bergen. Entstanden ist eine Sammlung stilsicherer Fotografien über die unterschiedlichsten Facetten der amerikanischen Metropole und die geheimen Könige im urbanen Dschungel New Yorks. Für Georgina Bloomberg (Bild), die das Vorwort zu "New York City Dogs" verfasst hat, sind ihre fünf Hunde (und Schwin Wilbur - im Hintergrund links) der perfekte Ausgleich zum stressigen Großstadtleben. "Wir New Yorker sind eine robuste Rasse", schreibt die jüngste Tochter des früheren Bürgermeisters Michael Bloomberg. "Wir sind ehrgeizig zäh und selbstbewusst... Doch wir haben ein Geheimnis: Wir lieben unsere Hunde."
Bild:  Pork Chop, ein Mischling aus Französischer Bulldogge und Boston Terrier, im Dumbo- Viertel in Brooklyn ZUR PERSON: Rachael Hale McKenna ist weltweit erfolgreiche Bestseller-Autorin und Fotografin. Ihre Bücher über Tiere und die mit ihren Babyporträts wurden in zwanzig Sprachen publiziert und haben sich über 2, 8 Millionen Mal verkauft.
Bild: Pitbull-Mischling Gemma und der American Pitbull Bullet in den 5Pointz, Long Island City in Queens In Neuseeland geboren und aufgewachsen, lebt sie seit 2009 gemeinsam mit ihrem Mann Andrew und ihrer Tochter Charlize in Südfrankreich.
Bild: Der Modefotograf Albert Watson mit seinem Langhaar- Foxterrier Miki vor der Skyline in Tribeca/Manhattan Dort entstand auch ihr letzter Bildband: "Katzen - französische Landsitze und ihre Bewohner."
Bild: Terrier-Gang: Border- Terrier Clio und Jack Russell-Terrier Jordin in Red Hook/Brooklyn Boxer Olive und Pitbull- Mischling Moxie in den 5Pointz, Long Island City in Queens "New York City Dogs"
Rachael Hale McKenna  
29,0 x 21,7 cm, Gebunden mit SU, 168 Seiten, mit 150 farbigen Abbildungen 
 

Für ihre herzliche Art sind die New Yorker ja nicht gerade bekannt. Eine Eigenschaft, die sie mit den Wienern teilen. Und in noch einem Punkt scheinen sich New Yorker und Wiener nicht unähnlich: Wenn es um ihre Hunde geht, wird das harte Herz plötzlich ganz weich. Zumindest jenes, der Besitzer.

Auch die New Yorker lieben, hätscheln und verwöhnen ihre Hunde, die so bunt sind wie die Bewohner der Weltmetropole selbst. 1,5 Millionen Hunde sollen im Big Apple leben - und jeder davon scheint mit einer ordentlichen Portion Stil ausgestattet zu sein, wie die mit viel Lebensgefühl aufgeladenen Porträts der neuseeländischen Fotografin Rachael Hale McKenna zeigen:

(KURIER / kob) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?