Netflix-Hit: "Bird Box" mit Sandra Bullock

© Courtesy Netflix

Streaming

Netflix-Hit "Bird Box“: Star-Power ist nicht genug

Bis heute ist der Horrorthriller „Bird Box“ mit Sandra Bullock der meist gesehene Film auf Netflix

von Alexandra Seibel

12/09/2021, 05:00 AM

Als Netflix den Horrorthriller „Bird Box“ von Susanne Bier im Dezember 2018 auf seine Plattform stellte, rechnete niemand damit, dass er zum größten Hit des Streamingdienstes avancieren würde; zumal auch die Kritiken durchwachsen ausfielen.

„Bird Box“ erzählt von einer Welt, in der plötzlich Monster auftauchen. Wer sie sieht, möchte umgehend sterben und tötet sich selbst. Folgerichtig müssen alle die, die überleben wollen, Augenbinden tragen. Sandra Bullock spielt die Hauptrolle und tastet sich verzweifelt mit zwei Kindern und verbundenen Augen durch eine postapokalyptische Welt.

Bis heute wird gerätselt, was den Erfolg von „Bird Box“ ausmacht, der laut Online-Portal Deadline.com mit 282 Millionen Stunden der meist gesehene Film der Plattform ist.

Natürlich spielt die Star-Power von Sandra Bullock in Kombination mit dem immer beliebten Horror-Genre eine große Rolle.

Aber auch die Prämisse des Films – der tödliche Anblick von Monstern, die im Film allerdings nie gezeigt werden – faszinierte das Publikum und ließ die Werbekampagne viral gehen. Bilder von Bullock mit Augenbinde fluteten die sozialen Medien. Zudem baut „Bird Box“ mit einer cleveren Erzählstruktur effektvoll Spannung auf und trägt mit seiner packenden Endzeitstimmung über dramaturgische Schwächen hinweg.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Star-Power ist nicht genug – Du musst die Augen schließen | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat