© EPA/NILS MEILVANG

Kultur
01/06/2021

Neil Young verkauft Hälfte seiner Song-Rechte

Ein britisches Investmentunternehmen hat 50 % der Rechte am Song-Katalog des Musikers erworben.

Nun hat auch Musiker Neil Young seine Song-Rechte zu Geld gemacht: 50 Prozent davon hat das britische Investmentunternehmen The Hipgnosis Songs Fund erworben, wie am Mittwoch bekannt wurde. Es geht um 1.180 Song des 75-jährigen Rockstars aus Kanada. Details zum Deal sowie die Summe, die geflossen ist, sind nicht bekannt. 

Erst vor einem Monat hatte Bob Dylan die Rechte an mehr als 600 Songs an die Universal Music Publishing Group verkauft, der Preis soll sich zwischen 300 Millionen und einer halben Milliarde Dollar belaufen. 

Der Erwerb von Song-Rechten spielt durch die Coronapandemie und das Ausfallen von Konzerten eine große Rolle, durch die Verwendung der Songs in Filmen, Videospielen oder Werbung kann zusätzlich Geld gemacht werden. Merck Mercuriadis, der Gründer von Hipgnosis, versicherte, Neil Youngs Songs nur im Sinne des Rockstars zu verwenden. Vor Kurzem hat seine Firma bereits mit Produzent Jimmy Iovine und Ex-Fleetwood-Mac-Mitglied Lindsay Buckingham ähnliche Deals abgeschlossen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.