© © Disney Enterprises

Kultur Medien
09/10/2020

Streaming statt Kino: Disney mit "Mulan"-Ergebnis "sehr zufrieden"

Der Film wurde auf dem hauseigenen Abrufdienst gegen eine Zusatzgebühr von 21,99 veröffentlicht.

von Philipp Wilhelmer

Der US-Unterhaltungskonzern Disney ist „sehr zufrieden“ mit den ersten Einspielergebnissen der Filmpremiere von „Mulan“. Dies sagte Finanzchefin Christine McCarthy auf einer Investorenkonferenz. Nach wiederholtem Verschieben wegen der Corona-Krise zeigt Disney die Realverfilmung des Klassikers nicht im Kino, sondern lediglich über seinen Streamingdienst Disney+.

Teure Sondergebühr

Seit 4. September ist der Film dort für Abonnenten verfügbar, die zusätzlich 21,99 Euro beziehungsweise 30 Dollar zahlen. Dem Marktbeobachter Samba TV zufolge haben dies in den USA 1,1 Millionen Haushalte zwischen Freitag und Montag getan.

Kein China

Da Disney+ allerdings nicht in China verfügbar ist, kommt das 200 Millionen Dollar teure Remake über eine weibliche Kriegerin in der Volksrepublik - dem zweitgrößten Filmmarkt der Welt - am Freitag dort ins Kino. In der Branche wird genau beobachtet, wie „Mulan“ beim Publikum aufgenommen wird. Vor allem Kinobetreiber befürchten, dass Hollywood-Studios künftiger häufiger sofort über Streamingdienste ausstrahlen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.