© Screenshot/ServusTV "Talk im Hangar-7 Wahl-Spezial"

Kultur Medien
08/23/2019

ServusTV-Talk: Meinl-Reisingers Sitznachbar warb mit Shirt für Sex-Shop

Ein Teilnehmer der Sendung "Talk im Hangar" trug ein T-Shirt mit fragwürdigem Aufdruck.

von Nina Oberbucher

Vor der Nationalratswahl setzt auch ServusTV auf Polit-Talks: In Spezialausgaben des Diskussions-Formats "Talk im Hangar-7“ sollen die Spitzenkandidaten der Parteien mit Bürgerinnen und Bürgern diskutieren. Bei der Auftaktsendung mit der Neos-Vorsitzenden Beate Meinl-Reisinger am Donnerstag ist jedoch ein gehöriger Fauxpas passiert.

Denn einer der Gesprächsteilnehmer, der direkt neben Meinl-Reisinger saß, trug ein T-Shirt mit gut sichtbarer Werbung für einen Online-Shop, der Sexspielzeug vertreibt.

"Fehler unterlaufen"

ServusTV teilte auf Anfrage mit, der Redaktion von Qui Vadis Veritas, die das Format produziert, sei "hier ein Fehler unterlaufen". "Ein Gast hatte vor der Sendung seine Weste geschlossen, in der Live-Sendung dann aber geöffnet", sodass das Logo sichtbar wurde. "Selbstverständlich" halte sich ServusTV "an die medienregulatorischen Auflagen insbesondere an die geltenden Werbebestimmungen“.

Beate Meinl-Reisinger wollte nicht kommentieren, was ihr Gesprächspartner am Donnerstag anhatte.