© Kurier/Jeff Mangione

Kultur Medien
01/20/2020

"Rosenheim-Cops"-Schauspieler Joseph Hannesschläger gestorben

Der deutsche Schauspieler erlag in München im Alter von 57 Jahren einem Krebsleiden. ORF ändert Programm.

von Georg Leyrer

Der mit den „Rosenheim-Cops“ bekanntgewordene Schauspieler Joseph Hannesschläger ist tot. Das bestätigte die PR-Agentur Presse-Partner unter Berufung auf Hannesschlägers Ehefrau am Montag. Zuvor hatte die Bild-Zeitung darüber berichtet.

Seit 2002 war Hannesschläger als schwergewichtiger Kommissar Korbinian Hofer in der ZDF-Kultserie „Die Rosenheim-Cops“ zu sehen. Erst im Herbst 2019 hatte er seine unheilbare Krankheit öffentlich gemacht. Hannesschläger hinterlässt seine Ehefrau Bettina, die er 2018 geheiratet hatte. Er lebte bis zuletzt in seiner Geburtsstadt München und verstarb im Alter von 57 Jahren.

Nach Angaben auf seiner Homepage hat Hannesschläger im Laufe seiner Karriere in mehr als 45 Theaterstücken und rund 40 Kino- und Fernsehproduktionen mitgespielt, darunter etwa „Der Schuh des Manitu“ und „Poppitz“. Er trat auch als Kabarettist auf und hatte mit „Discotrain“ auch seine eigene Band.

Zusätzliche Folgen im ORF

Der ORF ändert in memoriam sein Programm. Neben mehreren Folgen der „Rosenheim-Cops“ in ORF 2 am Nachmittag und einem Interview mit seinem Schauspielkollegen Max Müller in „Studio 2“ (17.30 Uhr) bringt „Thema“ um 21.10 Uhr einen Nachruf auf den Publikumsliebling.

Am Donnerstag (23. Jänner, 20.15 Uhr, ORF 2) steht eine Doppelfolge von „Die Rosenheim-Cops“ auf dem Programm, in der Hannesschläger in seiner Kult-Rolle als Kriminalhauptkommissar Korbinian Hofer zu sehen ist. Neben den üblichen Folgen (werktags um 15.15 Uhr) werden am Donnerstag und Freitag ab 14.30 Uhr zwei zusätzliche Folgen gezeigt. Am 13. Februar sendet der ORF schließlich um 20.15 Uhr das 90-minütige „Rosenheim-Cops“-Special „Schussfahrt in den Tod“, in dem Hannesschläger in einem seiner letzten Auftritte zu sehen ist.