© APA - Austria Presse Agentur

Kultur Medien
07/31/2019

Richard Schmitt verlässt die "Krone"

Der langjährige Online-Chef der Kronen Zeitung bestätigte seinen Abgang inzwischen selbst. Wohin er geht, ist unklar.

von Johannes Arends

Richard Schmitt, als Chefredakteur von krone.at lange Zeit einer der mächtigsten Männer in Österreichs größtem Medienhaus, verlässt die Kronen Zeitung. Das gab er inzwischen selbst auf Twitter bekannt. Wie der Standard berichtet, liegen Schmitt zwei Jobangebote vor - wohin es ihn zieht, ist aber noch unklar.

Ibiza wurde auch Schmitt zum Verhängnis

Unter Schmitt wies der Online-Auftritt der "Krone" einen rasanten Anstieg der Klickzahlen auf, er wurde aber immer wieder für seine Nähe zur FPÖ und der türkis-blauen Regierung kritisiert. Heinz-Christian Strache selbst nannte Schmitt im folgenreichen Ibiza-Video "einen der besten Leute, die es gibt".

Diese Nähe zur FPÖ, vor allem im Zusammenhang mit Ibiza, ist es, die Schmitt zum Verhängnis geworden sein dürfte. Nach dem Erscheinen der Aufnahmen nahm Schmitt einen mehrwöchigen Urlaub, mit dem 1. Juli  gab er dann den Posten des Online-Chefredakteurs ab und übernahm zunächst ein Streaming-Projekt. 

Auch dazu nahm Schmitt heute morgen noch einmal auf Twitter Stellung: