"Report"-Chef Wolfgang Wagner mit Moderatorin Susanne Schnabl.

© ORF/Hans Leitner

Kultur Medien
03/27/2019

ORF-"Report"-Chef klagte die FPÖ wegen übler Nachrede

Wegen Aussendung des Mediensprechers, der den Journalisten mit DDR-Nachrichten verglich.

von Philipp Wilhelmer

Der Chef des ORF-Politikmagazins "Report" verklagt die FPÖ. Sendungsverantwortlicher Wolfgang Wagner hat sich wegen "übler Nachrede" ans Gericht gewandt und hat eine Veröffentlichung von den Freiheitlichen erwirkt. Diese mussten eine Aussendung veröffentlichen, in der vom medienrechtlichen Verfahren berichtet wird.

Ausgangspunkt der Auseinandersetzung war ein Interview Wagners mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen, der in Israel weilte. Wagner sprach ihn wiederholt auf das schlechte Standing der FPÖ in dem Staat an. Der freiheitliche Mediensprecher Hans-Jörg Jenewein bezeichnete dies in einer Aussendung als,,Negativbeispiel von typischen Gesinnungsjournalismus“ und verglich den "Report" mit der DDR-Nachrichtensendung ,,Aktuelle Kamera".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.