Kultur | Medien
26.11.2018

Martin Gastinger geht zu ServusTV

Der frühere ATV-Geschäftsführer wird mit 1. Dezember Unterhaltungschef beim Salzburger Privatsender.

Die Spekulationen in Sachen ORF haben sich erledigt. Der langjährige, frühere ATV-Geschäftsführer Martin Gastinger wechselt nach Salzburg. Er wird per 1. Dezember Unterhaltungschef von ServusTV. Das bestätigte der Privatsender auf KURIER-Anfrage. Darüberhinaus gab es keine Stellungnahme.

Gastinger war auch unter den Bewerbern für den ORF-Unterhaltungschef gewesen. Für diesen Job fand vergangene Woche ein Hearing statt. Gastinger, dessen Programmschöpfungen fürs Privat-TV  – zum Beispiel „Teenager werden Mütter“, „So denkt Österreich“ – auch jenseits der Grenzen Erfolge haben, hat sich nun anders orientiert.

Seine Karriere startete Gastinger nach der Matura beim ORF, wo er sowohl fürs Radio als auch fürs Fernsehen gearbeitet hat. Dann wechselte er für eine Film-Produktionsfirma nach Hamburg, wo er in der Folge beim damaligen Pay-TV-Pionier und Sky-Vorgänger Premiere tätig war. Später arbeitete er für den Pay-Kanal von Beate Uhse, ehe er 2007 bei ATV als Programm-Direktor anheuerte. Dort stieg der ROMY-Preisträger nach dem Abschied von Ludwig Bauer 2013 zum Geschäftsführer auf, bis schließlich ATV im Vorjahr an den ProSieben-Konzern verkauft wurde.