"Mid90s" ist auch auf Prime Video zu sehen.

© Polyfilm

Kultur | Medien
07/12/2019

Die Streamingtipps der Woche: "Suspiria", "Mid 90s" und Co.

Die wichtigsten Releases der kommenden Tage: Amazon und Netflix veröffentlichen neue Filme und Serien.

Diese Woche bringt streaming-technisch interessante Filme, die teils im Kino zu sehen waren, teils exklusiv im Angebot einzelner Anbieter. Der wohl wichtigste Release ist "Kidnapping Stella", zu dem es im KURIER plus-Angebot eine ausführliche Rezension samt Interviews gibt:

"Suspiria": Horror-Remake in deutscher Tanzsschule

Amazon erfüllt Wünsche. Der Online-Riese spendierte dem italienischen Regisseur Luca Guadagnino – oscarnominiert für sein „Call me By Your Name“ – 20 Millionen Millionen Dollar, um ein Remake des Horrorfilms „Suspiria“ zu fabrizieren. Und einen Start im Kino garantierte er auch. Ab Dienstag läuft er auf Prime Video.

Suspiria“ von 1977 gilt als Klassiker unter den „Giallos“, einem Subgenre des italienischen Horrors, und erzählt von Morden an einer deutschen Ballettschule. Guidagnino spitzt die politische Situation in seinem Remake ins Offensichtliche zu.

Die RAF hat gerade ein Flugzeug entführt und versucht, Terroristen freizupressen. Eine junge Amerikanerin (Dakota Johnson) tritt in die Schule einer Tanz-Company ein und wird Ensemble-Mitglied. Dort führen ausschließlich sinistre Frauen das Regiment. Besonders Madame Blanc (Tilda Swinton) trainiert die Gruppe und interessiert sich für den Neuankömmling. Doch hinter der Kulisse der Tanzschule verbirgt sich eine okkulte Vereinigung. Guadagnino ließ sich von Fassbinder inspirieren und entwirft sein Berlin der 70er-Jahre in leeren Farben. Seine (etwas diffuse) Idee kollektiver Geschichtstraumata steigert er zu einer Orgie, die aussieht wie der Wiener Aktionismus und Pasolinis „Die 120 Tage von Sodom“. Alexandra Seibel

Info:I/ USA 2018.152 Min. Von Luca Guadagnino. Mit Dakota Johnson, Tilda Swinton, Ingrid Caven. Ab 16. Juli.

Was sonst noch startet:  

"Mein  Bester & Ich"  (Dramedy) Remake des französischen Klassikers  „Ziemlich beste Freunde“. In der Rolle des grantigen, pflegebedürftigen Milliardärs: „Breaking Bad“-Star Brian Cranston. Als goscherter Pfleger aus dem Ghetto fungiert  US-Comedian Kevin Hart.  Ab heute, Freitag, auf Prime Video zu sehen. 

"Suits" – Staffel 7 (Serie) Was lange währt, wird gut: Die siebente Staffel der Anwaltsserie schaffte es nicht und nicht in deutschsprachige Gefilde. Netflix legt jetzt nach.  Und zeigt die neuen Folgen ab morgen, Samstag.


"Mid 90s" (Period Piece) Jonah Hills Regiedebüt widmet sich der Skaterszene in L.A. Der Schauspieler war selbst Skater und erzählt in detailgetreuem Setting eine 90er- Jahre-Coming-of-Age-Geschichte (Prime Video).