© Shutterstock / Tero Vesalainen / Tero Vesalainen/Shutterstock

Kultur Medien
12/14/2020

Allianz fordert staatlich geförderten digitalen Kultur-TV-Kanal

Die Internetplattform soll in Zeiten des Kultur-Lockdowns für bezahlte künstlerische Auftritte bereit stehen.

27 Institutionen fordern angesichts des coronabedingten Stillstands des Kulturlebens die Einrichtung eines digitalen Kultur-TV-Kanals. Dieser soll als Internetplattform bezahlte künstlerische Auftritte ermöglichen, hieß es am Montag in einer Mitteilung. Der Kanal sei "ausdrücklich nicht als Konkurrenz zu anderen öffentlich-rechtlichen Medien, sondern als dazu dringend notwendige Ergänzung" zu verstehen, so die Allianz Kunst, Kultur, Sport.

Selbstverwaltet

Vorgeschlagen wird eine Selbstverwaltung durch diverse künstlerische Interessenvertretungen. Eine Finanzierung wäre etwa über die Medienförderung, aus dem Kulturbudget von Bund und Ländern oder durch Abos und Spenden möglich, führte man weiters aus. Unterzeichnet wurde der Aufruf u.a. vom Dachverband der österreichischen Filmschaffenden, der IG Autorinnen Autoren Wien und Tirol, der Österreichische Gesellschaft für zeitgenössische Musik sowie dem music information center austria (mica).

INFO: www.allianz-kunst-kultur-sport.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.