© EPA/MICHAEL REYNOLDS

Kultur

Lebenswerk-Löwen der Biennale an Katharina Fritsch und Cecilia Vicuña

Die deutsche Bildhauerin und die chilenische Literatin und Objektkünstlerin teilen sich den Preis, der im April vergeben wird

03/08/2022, 01:46 PM

Die deutsche Künstlerin Katarina Fritsch und die Chilenin Cecilia Vicuña erhalten am 23. April den Goldenen Löwen der Biennale von Venedig für ihr Lebenswerk in der Sparte Kunst. Dies teilte die Biennale unter dem Vorsitz von Roberto Cicutto am Dienstag mit.

Die 66-jährige Fritsch ist eine bildende Künstlerin, die seit den 1980er Jahren mit ihren oft riesigen, hyperrealistischen Plastiken internationale Anerkennung erlangt hat. Sie lebt und arbeitet in Düsseldorf. Seit 2001 hat sie eine Künstlerische Professur für Bildhauerei an der Kunstakademie Münster (Hochschule für Bildende Künste). „Fritschs Beitrag zur zeitgenössischen Kunst und insbesondere zur Bildhauerei ist unvergleichlich“, kommentierte die Kuratorin der Biennale Cecilia Alemani. Ihre Motive - etwa Tiere oder Madonnenstatuen - sind oft enorm vergrößert oder verkleinert und in unnatürlichen, starken Farben ausgeführt. "Sie erscheinen wie Artefakte in einem seltsamen, post-humanen Museum", heißt es in der Biennale-Aussendung.

Cecilia Vicuña ist eine chilenische Poetin, Bildhauerin, Malerin, Installations- und Performancekünstlerin. Biennale-Kuratorin Alemani würdigte Vicuña als „eine Künstlerin und Dichterin, die sich seit Jahren für die Bewahrung der literarischen Werke vieler lateinamerikanischer Schriftsteller einsetzt“. Vicuña habe sich um die Übersetzung und Herausgabe von Anthologien südamerikanischer Poesie engagiert, die ohne ihr Zutun verloren gegangen wären.

Vicuñas Auseinandersetzung mit indigenem Wissen übersetzt sich aber auch in Objekte, etwa große, von der Decke hängende Stoffbahnen, die durch Verknotungen eine Art Schriftsystem darstellen. Ein solches Objekt war 2017 auf der documenta 14 in Athen zu sehen, aber auch 2021 in der Kunsthalle Wien in der Ausstellung "And if I devoted my life to one of its feathers". Der Titel war selbst ein Zitat aus einem Gedicht Vicuñas.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Lebenswerk-Löwen der Biennale an Katharina Fritsch und Cecilia Vicuña | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat