© APA/BARBARA GINDL

Kultur
05/06/2021

Frank Castorf inszeniert neues Jelinek-Stück am Akademietheater

„Lärm. Blindes Sehen. Blinde sehen!“ zur Coronakrise wird in Hamburg uraufgeführt, österreichische Erstaufführung im Herbst

Frank Castorf wird im September „Lärm. Blindes Sehen. Blinde sehen!“, das neue Stück von Elfriede Jelinek, im Akademietheater zur Österreichischen Erstaufführung bringen. Das sagt der deutsche Regisseur, dessen aktuelle „Faust“-Inszenierung aus der Wiener Staatsoper am Sonntag (9. Mai) um 20.15 Uhr in ORF III zu sehen ist, in der „Kleinen Zeitung“. Das Stück zur Coronakrise soll noch vor dem Sommer in Hamburg uraufgeführt werden.

Vor ein paar Tagen hatte der Regisseur in der „Kronen Zeitung“ von einem geplanten Elfriede-Jelinek-Projekt für das Akademietheater gesprochen und angemerkt: „Da spielt auch mein Sohn mit.“ Nun scheint klar, dass es sich dabei um jenes Stück handelt, das am Deutschen Schauspielhaus von Karin Beier uraufgeführt werden soll. Castorfs Wiener Inszenierung soll Anfang September Premiere haben. „Diese Wochen beginnen die Proben zum neuen Stück von Elfriede Jelinek fürs Akademietheater. Beide Premieren sollen Anfang Herbst sein. Dann werden wir hoffentlich wieder in eine etwas fröhlichere Zeit starten“, wird Castorf in der „Kleinen Zeitung“ zitiert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.