David Lisnard, Bürgermeister von Cannes, bei der verkleinerten 2020er-Version des Filmfestivals Ende Oktober

© EPA/SEBASTIEN NOGIER

Kultur
01/06/2021

Filmfestival von Cannes könnte wegen Corona verschoben werden

Die Organisatoren überlegen wegen Pandemie Verlegung auf den Sommer.

Das Filmfestival im südfranzösischen Cannes wird heuer wegen der Corona-Pandemie möglicherweise auf Juni oder Juli verschoben. Das berühmte Filmfest werde dieses Jahr definitiv stattfinden, hieß es am Mittwoch aus dem Umfeld der Organisatoren. Geplant sei die Veranstaltung für den 11. bis 22. Mai. Sollte die Pandemie es erfordern, könnte das Festival aber auf einen Termin "zwischen Ende Juni und Ende Juli" verlegt werden.

Im vergangenen Jahr mussten die starbesetzten Filmfestspiele wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Im Oktober fand lediglich eine symbolische Ersatzveranstaltung in kleinem Rahmen statt.

Auch die Berlinale wird wegen des Virus dieses Jahr nicht in ihrer üblichen Form gefeiert. Im März werden sich Angehörige der Filmbranche bei einer virtuellen Veranstaltung treffen, im Juni soll sich das Berliner Publikum die Filme ansehen können.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.