Kultur
07.12.2018

Ex-"News"-Chefin Weissenberger geht zur Wirtschaftskammer

Die preisgekrönte Journalistin übernimmt die Leitung des neuen "Data & Media Center (DMC)".

Die ehemalige Chefredakteurin des Wochenmagazins News, Eva Weissenberger, wechselt zur Wirtschaftskammer. Dort wird sie ab Jänner das neue Data & Media Center (DMC) leiten, gab die WKO in einer Aussendung bekannt. Die bisherigen Kommunikationsabteilungen Presse, Marketing sowie Kommunikationsmanagement werden dazu fusioniert. Weissenberger hatte News Anfang 2017 verlassen und widmete sich seither Medienprojekten - unter anderem dem Podcast "Ganz offen gesagt".

„Das Data & Media Center ist eines der derzeit attraktivsten Projekte im Bereich der Kommunikation. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen in der WKÖ einen modernen Newsroom aufzubauen“, sagt Weissenberger.

Karriere im Journalismus

Die in Niederösterreich aufgewachsene Journalistin startete ihre journalistische Laufbahn bei der Tageszeitung Die Presse und der Wiener Stadtzeitung Falter. Danach wechselte sie in den ORF und war dort im Redaktionsteam des Formats „Wie bitte?“ sowie des „Report“ tätig.

2007 ging Weissenberger zur Kleinen Zeitung, arbeitete dort zunächst als innenpolitische Redakteurin und stellvertretende Leiterin des Wiener Büros der größten Bundesländerzeitung und wurde 2012 schließlich Chefredakteurin der Kleinen Zeitung in Kärnten. Im Februar 2015 übernahm sie die Chefredaktion von News. Nach überraschenden internen Sparplänen verließ sie das Magazin mit einem Großteil der Mannschaft.

2009 erhielt sie den renommierten Vorhofer-Preis, im gleichen Jahr auch das Alfred Geiringer-Stipendium. 2013 bekam sie den Renner-Preis. Neben ihrer aktuellen journalistischen Tätigkeit ging Weissenberger auch unter die Buchautoren und publizierte gemeinsam mit Klaus Stimeder eine Biografie über Standard-Gründer Oscar Bronner.