© Österreichisches Filmmuseum

Film
10/02/2021

Erich von Stroheims "Blind Husband" neu vertont im Wiener Konzerthaus

Erich von Stroheims Stummfilm "Blind Husbands" wird am Sonntag restauriert und neu vertont im Wiener Konzerthaus gezeigt

von Alexandra Seibel

Ein amerikanisches Ehepaar fährt auf Urlaub nach Cortina d'Ampezzo. Der Mann, Dr. Robert Armstrong ist von Beruf Chirurg und schenkt seiner Ehefrau kaum Beachtung. Diese Vernachlässigung entgeht auch dem österreichischen Offizier Erich von Steuben nicht: Er beginnt, die Ehefrau zu umwerbend. Während der gute Doktor mit Pfeife und Zeitung beschäftigt ist, wirft von Steuben anzügliche Blicke. Die junge Amerikanerin reagiert verwirrt und geschmeichelt.

"Blind Husbands" (1919) war Erich von Stroheims Regiedebüt. Der österreichische Emigrant begründete damit seine sensationelle Karriere als Stummfilmregisseur und machte seinem Ruf als "the man you love to hate" alle Ehre. Seine Selbstinszenierung als dekadenter österreichischer k. u. k. Offizier mit Vorliebe für Wein, Weib und Gesang fand in dieser Rolle einen ersten Höhepunkt.

Das österreichische Filmmuseum hat die Premierenfassung des Films restauriert. Die Uraufführung der neuen Vertonung von Andreas Eduardo Frank im Konzerthaus findet am Sonntag, 19.30 Uhr  im Wiener Konzerthaus statt. Interpretiert wird die Musik von ensemble recherche, Dirigent ist Nacho de Paz.

INFO: https://konzerthaus.at/konzert/eventid/58924

 

 

 

 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.