Elīna Garanča.

© ORF/Paul Schirnhofer

Kultur
05/30/2019

Elīna Garanča muss Liederabend verschieben

Die Sängerin muss ihr Konzert am 4. Juni krankheitsbedingt verschieben. Einen Ersatztermin gibt es am 16. September. Auch der Auftritt in Graz wird nachgeholt.

Nichts wird aus dem Auftritt von Elīna Garanča kommenden Dienstag (4. Juni) im Wiener Konzerthaus: Der Liederabend im Rahmen des Musikfests muss aufgrund eines Rippenbruchs der Mezzosopranistin auf 16. September verschoben werden, wie mitgeteilt wurde. Bereits gekaufte Karten für den Abend mit dem Wiener KammerOrchester unter der Leitung von Karel Mark Chichon behalten ihre Gültigkeit.

Weitere Infos auf der Webseite des Wiener Konzerthauses.

Auch Termin in Graz muss verschoben werden

Auch das für 7. Juni geplante Konzert im Grazer Muskverein muss verschoben werden, ein Ersatztermin wird noch bekanntgegeben. Bereits gekaufte Karten behalten auch hier ihre Gültigkeit.

Weitere Infos auf der Webseite des Grazer Musikvereins.

Open-Air-Konzerte nicht in Gefahr

Passiert sein soll der Bruch beim Spielen mit den Töchtern, wie Garančas Agentur bekanntgab. Die beiden Open-Air-Konzerte "Klassik unter Sternen" am 3. Juli in Göttweig und "Klassik in den Alpen" am 6. Juli in Kitzbühel sollen wie geplant stattfinden können, hieß es am Donnerstag.