© Carina Antl Main

Kultur
11/18/2020

Eine kleine Portion Folk beim Blue Bird Festival

Das Wiener Blue-Bird-Festival bittet zum Live-Stream - mit Oska und Alicia Edelweiss, Clara Luzia und Amelie Tobien.

von Marco Weise

2020 ist vieles anders. Erwischt hat das Coronavirus auch das Blue-Bird- Festival, das sich davon aber nicht unterkriegen lässt. Es wird einfach weitermusiziert. Zwar in einer stark reduzierten Form und mit dem nötigen Mindestabstand, aber immerhin.

Da aktuell kein Publikum erlaubt ist, setzen die Verantwortlichen auf Live-Streams. Am Donnerstag (19.11.) kann man sich die wunderbare Oska und Alicia Edelweiss nach Hause holen. Letztere ist – neben Oska – einer der schillernsten wie vielversprechendsten Nachwuchshoffnungen der heimischen Folkszene. Die aus Waidhofen/Ybbs (NÖ) stammende und in Wien lebende Singer-Songwriterin hat nämlich eine eigenwillige wie eindringlich-schöne Stimme, mit der sie – begleitet von Akustikgitarre, Akkordeon und Streichern – ihre persönlichen Geschichten kunstvoll vorträgt. Alicia Edelweiss – diesen Namen werden Sie noch öfter lesen.

Gelesen haben Sie sicher schon von Clara Luzia. Die österreichische Musikerin wird am Freitag (20.11.) den einen oder anderen Song ihrer neuen EP „4+1“ präsentieren, auf der sich u. a. eine dramatisch-rockige Coverversion des Pet Shop Boys Klassikers „It’s A Sin“ befindet.

Zu sehen sind die Konzerte jeweils ab 20.30 auf www.porgy.at. Den Eintrittspreis bestimmen Sie. 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.