Kultur
24.10.2018

Doku: Heinz Fischer führt durch 100 Jahre Republik

Der Vierteiler mit dem Altbundespräsidenten wird am 26. und 27. Oktober in ORFIII gezeigt.

Das Parlament, die Villa von Bruno Kreisky und das AKW Zwentendorf sind nur ein paar jener Orte, die Heinz Fischer für die neue Doku-Reihe besucht hat. Unter dem Titel „Auf den Spuren der Republik“ begab sich der Altbundespräsident auf eine Reise durch Österreich und durch die Geschichte des Landes. Dabei, schmunzelte Fischer bei der Präsentation, musste er stets denselben Anzug und dieselbe Krawatte tragen, im Frühjahr wie im Hochsommer.

Zu sehen ist die vierteilige Doku von Regisseur Wolfgang Winkler dieses Wochenende im Rahmen des aktuellen ORF-Schwerpunkts „Die Geburt der Republik“ – und passend zum Nationalfeiertag. Am 26. Oktober zeigt ORFIII um 20.15 Uhr die ersten beiden Teile, Part drei und vier folgen am Samstag (siehe Infos unten).

Fischer, der auch der Vorsitzende des Beirats für das Gedenk- und Erinnerungsjahr 2018 ist, beginnt die historische Rückschau mit der Gründung der Republik 1918. Er beleuchtet exemplarisch Ereignisse wie die Machtübernahme des NS-Regimes, die 1968er-Revolution und den EU-Beitritt.

Dafür sprach Fischer mit zahlreichen Zeitzeugen, etwa mit dem Journalisten und ehemaligen KURIER-Außenpolitik-Ressortleiter Heinz Nußbaumer, mit der Musikerin und ehemaligen Zwentendorf-Gegnerin Beatrix Neundlinger sowie mit mehreren Historikern.

„Man erlebt die Geschichte der Republik noch einmal mit – und zwar im Zeitraffer“, meint Fischer über die Doku, „und man sieht und erkennt auch, wie sehr die einzelnen Ereignisse in der 100-jährigen Geschichte seit dem Ende des Ersten Weltkriegs miteinander verknüpft sind und in einem inneren Zusammenhang stehen.“

ORFIII im Zeichen des Gedenkjahres

Freitag, 26. Oktober
Zum Nationalfeiertag zeigt ORFIII ab 9.40 Dokus rund um Österreichs Geschichte. Um 20.15 laufen die ersten zwei Teile von „Auf den Spuren der Republik“ mit Heinz Fischer.  

Samstag, 27. Oktober
Um 19.25 sind „Österreichs Soldaten – Weltweit im Einsatz“ zu sehen, um 20.15 die Teile drei und vier von „Auf den Spuren der Republik“. Um 21.50: „Im Dreieck der Macht“ über das Verhältnis zwischen Rathaus, Bundeskanzleramt und Hofburg.

Sonntag, 28. Oktober
Ab 12.05 werden alle vier „Bockerer“-Filme mit Karl Merkatz in der Hauptrolle gezeigt.