Avec.

© /Earcandy

Neue Platte
10/17/2016

Avec – und das Spiel mit den leisen Tönen

Die heimische Singer-Songwriterin veröffentlicht mit "What If We Never Forget" ihr Debütalbum.

von Marco Weise

Mit ihrem Song "Granny" ist die junge Singer-Songwriterin aus Vöcklabruck im Sommer quasi aus dem Nichts aufgetaucht und in die FM4-Charts eingestiegen. Sie wusste mit ihrer EP "Heartbeats", auf dem ihre zarte wie raue Stimme von einem filigranen Grundgerüst getragen wird, zu berühren. Nun liegt ihr Debütalbum "What If We Never Forget" vor, auf dem sie ihre Liebe zum US-Country auslebt. Von Taylor Swift, ihrem großen Idol aus der Kinderzimmerphase, hat sich Avec aber nicht inspirieren lassen, was durchaus als Vorteil zu sehen ist. Vielmehr kann man im Song "Oh Boy" eine Nähe zu Adele erkennen: Das Klavier trauert, die Gitarre flüstert und eine dichte Klangwolke entweicht dem Synthesizer: Gänsehaut! In den restlichen Songs köchelt Avec große Gefühle zu Popsongs ein. Wunderbar melancholisch. Herrlich entschleunigend.

Die nächsten Live-Termine:20. 10. (Graz), 21. 10. (Mödling), 22.10. Hollabrunn.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.