Kultur
28.05.2018

Architekturtage laden um Filmschauen

Architektonische Filmprogramme und Entdeckungsspaziergänge in allen neun Bundesländern - von 8. bis 9. Juni.

Die Architekturtage laden in ihrer neunten Auflage am 8. und 9. Juni in ganz Österreich zur Auseinandersetzung mit Städteplanung, Design und Baukultur. In allen neun Bundesländern laden die jeweiligen Architekturhäuser zu Filmvorführungen - auch an ungewöhnlichen Orten - sowie zu Entdeckungsspaziergängen durch Ortschaften, Städte und Grätzel ein.

"Architektur bewegt" lautet das Motto der heurigen Ausgabe - und meint damit vor allem den Film und das Bewegtbild als vielfältiges Vermittlungsmedium. Und so geht es bei der größten heimischen Publikumsveranstaltung für Architekturinteressierte vielerorts ins Kino: In St. Pölten etwa werden im Kino im Kesselhaus filmische Architektenporträts - von Hans Scharoun bis Zaha Hadid - gezeigt, im Adlerkino im oberösterreichischen Haslach an der Mühl wird die optimistische Porträt-Doku "Die Zukunft ist besser als ihr Ruf" ebenso gezeigt, wie im Architekturhaus Salzburg.

"Live dabei" ist man dort auch via Live-Schaltung in diverse Büros, Häuser und Baustellen quer durch Salzburg, im Grazer Forum Stadtpark wird ebenso "Citizen Jane: Battle for the City" (2016) gezeigt wie im Wiener Veranstaltungszentrum Fabrik - im Anschluss an eine Führung durch die Seestadt Aspern. Stadt-, Ort- und Viertelführungen der etwas anderen Art laden auch ins Umspannwerk Favoriten, in die denkmalgeschützte Remise am Innsbrucker Hauptbahnhof, zu einem filmischen Parcours quer durch Graz, zu drei "Spazier mit mir"-Rundgängen durch Klagenfurt oder zum "Wanderkiosk" nach Bludenz.

Mehr Infos zum Programm der Architekturtage in Österreich.