Kultur
05.11.2018

Andreas Prochaska übernimmt TV-Adaption von "Alex Rider"

Der österreichische Regisseur Andreas Prochaska wird bei der TV-Adaption der Jugend-Roman-Reihe "Alex Rider" Regie führen.

Der österreichische Regisseur Andreas Prochaska gönnt sich nach der intensiven Arbeit an der Sky-Eigenproduktion „Das Boot“(die achtteilige Serie startet am 23. November auf Sky) keine Pause.Wie soeben bekannt wurde, wird er bei der TV-Adaption von " Alex Rider" Regie führen. Dabei handelt es sich um eine Jugend-Roman-Reihe des englischen Schriftstellers Anthony Horowitz. Sie zeichnen die Abenteuer eines jugendlichen Superspions auf, der die Welt verbessern möchte. Das zwölfte Buch der "Alex Rider"-Serie, "Nightshade", soll 2019 erscheinen. Die Bücher wurden über 19 Millionen Mal verkauft und sind besonders bei jungen Lesern beliebt. „Alex Rider“ wurde bereits 2006 unter dem Titel „Stormbreaker“ als Spielfilm adaptiert.

Überzeugt
Prochaska, der die ersten vier Episoden der Serie umsetzten wird, war von Anfang an begeistert: „Auf den ersten Seiten des Lesens von Guy Burts überzeugenden Drehbüchern für die Serie war ich fasziniert. Guy hat Anthony 's brillianten, beliebten Charakter übernommen und ein mutiges und einzigartiges Konzept entwickelt, eine kommende Geschichte, die in der geheimen Welt der Spione spielt und Fans und Neuankömmlinge gleichermaßen begeistern wird. Ich kann es kaum erwarten, loszulegen."

Finanziert und umgesetzt wird die Serie von Sony Pictures Television. Ursprünglich wurde die Serie für ITV entwickelt, der britische Sender ist jedoch nicht mehr an Bord. Sony finanziert vollständig und sucht nach Broadcaster- oder Plattform-Partnern.