Kolumnen Wir schauen Fern
11/03/2021

Von Hartberg

Köstliche Parodie auf das Duo Kogler-Schallenberg bei "Willkommen Österreich". Demnächst wird in der Show wieder Studiopublikum empfangen.

von Peter Temel

„Willkommen Österreich“ hat den Kanzlerwechsel rasch verdaut und nützte die neue Konstellation in der Regierungsspitze zu einem wunderbaren Sketch.

Vizekanzler Werner Kogler, von Christoph Grissemann im Stil des ungehobelten Inspektors Columbo gespielt, wird vom neuen Kanzler in dessen Palaiswohnung empfangen. Dieser wird von „WÖ“-Redaktionsleiter Mathias Zsutty (eine Entdeckung) mit adeliger Noblesse verkörpert.

„Welchem Geschlecht entstammst du?“ fragt er. Kogler: „I bin a Mann.“ Sein Gegenüber präzisiert: „Ich bin ein von Schallenberg“ – „I bin von Hartberg“, antwortet Kogler.

***

Im Gegensatz zu dieser Satire vollkommen ernst gemeint ist, dass in zwei Wochen – nach 59 Ausgaben – wieder Studiopublikum vor Ort sein wird. „Weil es die Zahlen offensichtlich wieder zulassen“, scherzt Dirk Stermann.

Grissemann hält daraufhin ein Buch mit dem Titel „Dummheit“ in die Kamera. Hoffentlich wird daraus nicht Ernst.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.