Pisa schaut fern
10/12/2020

Sierra

"Pisa schaut fern": Über die unrasierten Typen in Italowestern und ihren unverwechselbaren Regisseur

von Peter Pisa

Auf Eurosport ist dem Tennis-Kommentator aufgefallen, dass sich der spanische Spieler Rafael Nadal einen Bart hat wachsen lassen. Er meinte, nun habe Nadal Ähnlichkeit mit den Typen aus einem Italowestern. Darauf meldete sich der zweite Kommentator – es handelte sich um Boris Becker, dem man gern zuhört, wenn er über Tennis spricht. Denn da kennt er sich, nach 49 Turniersiegen, gut aus. „Jaja“, sagte Becker. Und: „Jaja, da gab es ein paar Western ... von Sierra Leone.“

Von Sierra Leone. Genau. Und die Nachbarn, die beiden Afrikaner mit der Mundharmonika Domenico Guinea und Ennio Liberia haben bei seinem berühmten Lied vom Tod mitgespielt.

Sierra Leone ist übrigens nicht zu verwechseln mit Sergio Leone. Kann aber eigentlich nicht passieren, denn dort gilt Rechtsverkehr.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.