Temel schaut fern
10/13/2021

Normalzustand

Die innenpolitische Lage stabilisiert sich aber langsam wieder, auch im Fernsehen.

von Peter Temel

Fernsehen war zuletzt harte Arbeit. Die innenpolitische Lage stabilisiert sich aber langsam wieder. Die Sondersendungen werden weniger, dafür geht es im Parlament wieder ruppiger zu. Auch eine Art Normalzustand, nur derzeit mit mehr Fernsehzusehern.

Als der FPÖ-Chef dem neuen Außenminister vor ORF-Kameras mit einem Kampfgrinser „Gutes Gelingen“ wünschte, war das noch das Höchstmaß an Diplomatie im Hohen Haus.

Als eine Abgeordnete am Rednerpult umkippte, waren freilich Kollegen aller Couleur zur Stelle, um zu helfen. Auch die Bildregie war fix – und blendete sofort weg. Offenbar hat man auch von den Ereignissen rund um Dänermark bei der Fußball-EM gelernt, als die Kameras – in einem letztlich noch gefährlicheren Fall – lange draufhielten.

Einen sportlichen Umfaller gewährten uns die Dänen übrigens am Dienstag nicht. Österreich hat wieder einmal verloren. Ob uns auch diesbezüglich wieder eine Art Normalzustand droht?

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.