Pisa schaut fern
09/02/2021

Für Flaschenbürsten

Es gibt Neues, um die Wohnung zu verschönern. Einen Plastiktopf mit Loch

von Peter Pisa

Bisher lebte man im Glauben, nichts geht über die Bordüre. Vom Werbesender QVC wurde sie verkauft, selbstklebend, man konnte damit die Eingangstür herrichten oder Mineralwasserflaschen aufmotzen, aber am besten machte sich die Bordüre auf Weihnachtskugeln. Man freute sich wie eine ... wie eine Schnee-Eule.

Diese Woche gibt es Neues zum Verschönern. Es handelt sich um einen Plastikkübel. Genau. 17,98 Euro. Der Moderator hat es ausprobiert: Es passen 19 Kochlöffel hinein – und drei Strohhalme. Es ist aber auch möglich, 11 Flaschenbürsten und 114 Zahnstocher unterzubringen. Seitlich hat der „Ordnungshelfer“, wie der Kübel heißt, ein Loch, damit man ihn mit den Flaschenbürsten besser nehmen und damit ins Büro gehen kann. Es gibt ihn in Weiß oder Schwarz, und mit einem übrig gebliebenen Stück von der alten Bordüre als Zierde ist dann alles im Eimer.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.