Kolumnen
08/30/2019

Wer rettet da gerade wen?

Das Klima braucht keinen Schutz. Denn das Klima wird es immer geben, die Menschen aber womöglich nicht

von Birgit Braunrath

Bisher hatte man beim ModebegriffKlimarettung“ ja den Eindruck, es gehe um rasche, wirksame Maßnahmen zum Schutz unserer Umwelt. Aber mit fortschreitender Wahlkampferwärmung wird klar, dass nicht die Politiker das Klima retten wollen, sondern dass das Klima die Politiker retten soll. Und zwar nicht auf lange Sicht vor der Unbewohnbarkeit des Planeten, sondern kurzfristig vor einer Wahlschlappe im September.

Obwohl heiße Luft die Erderwärmung nicht stoppen wird, werfen derzeit alle Parteien den Heißluftventilator an und befeuern die Debatte: Klimacheck, Klimabonus, Klimaticket, Klimakabinett, Klimakommission, Klimakonvent ... Möge das Klima das Wahlergebnis retten!

Ist ja im Grunde vernünftig, denn das Klima selbst braucht gar keinen Schutz, ihm ist egal, ob es von den Menschen gerettet wird oder nicht. Es verändert sich zwar rascher, wenn niemand gegensteuert, wird aber immer da sein. Denn eines steht fest: Es wird ein Klima sein, und wir werden nicht mehr sein.