Kolumnen
08/14/2020

Verschwörung!

Die Kathedrale wurde zerstört, das Rotlichtviertel blieb stehen.

von Guido Tartarotti

Wie  blödsinnig die Mechanik von Verschwörungstheorien ist, zeigt folgende, wahre Geschichte: Scherzkekse erfanden die Theorie, die Stadt Bielefeld existiere gar nicht. Diese „Bielefeld-Verschwörung“ wurde tatsächlich geglaubt – und zwar auch, nachdem bekannt wurde, dass die Geschichte pure Satire ist.

Derzeit blühen die Corona-Verschwörungstheorien, und die meisten davon sind so unendlich dumm, dass es schon wieder faszinierend ist. Genau das macht Verschwörungstheorien übrigens attraktiv: Dass sie schwachsinnig sind.  Je mehr Arbeit es erfordert, etwas zu glauben, umso elitärer fühlen sich die Gläubigen.

Manche behaupten ja auch, Corona sei eine Strafe Gottes (ebenso Pest, Aids und die Musik von Dieter Bohlen). Dazu noch eine wahre Geschichte: Das katastrophale Erdbeben von Lissabon im Jahr  1755 führte in ganz Europa zu einem Erstarken der Aufklärung. Warum? Die Kathedrale wurde zerstört, das Rotlichtviertel blieb stehen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.