Kolumnen
11.09.2018

Und Muskeln.

"Tartarotti schaut fern": "Love Island" ist wirklich ganz erstaunlich blöd.

Nach der ersten Folge der neuen Staffel der RTL2-Verkupplungsshow „ Love Island“ ist es natürlich zu früh, ein Urteil zu fällen. 

Aber mit einem vorsichtig formulierten „Dumm wie 15 Meter Feldweg“ wird man nicht falsch liegen.

Das wichtigste bei dieser Show sind Brüste, die Kameraleute filmen nur Oberweiten. Und zwar weibliche wie männliche – die Herren in dieser Show zucken, wenn sie erregt sind, dekorativ mit ihren auftrainierten Männerbrüsten. Wenig anhaben ist hier strengstens erlaubt!
Und dann sagen sie auch noch so gescheite Sachen! Wie: „Ich brauche einen Mann, der mich zügelt.“ Oder: „Diese Show ist unser Schicksal!“ Oder: „Schnarchen find ich ganz schlimm.“ Oder: „Ich steh mehr auf Arsch als auf Titten. Ich bin schon ein Frauenversteher.“ Oder: „Ich mag Kuscheln nach dem Sex, oder auch nicht.“

Allerbester Satz der ersten Folge: „Ein Mann sollte groß sein, tätowiert und Muskeln.“ Das musste einfach einmal gesagt werden.