Ohrwaschl
11/04/2019

Start Spreading the News ...

... instead of your legs. - Persiflieren die Wiener Linien mit ihrer Anti-Manspreading-Kampagne die Werbung der FPÖ?

von Birgit Braunrath

Gut gemeint kann auch in die Hose gehen – vor allem, wenn man den Menschen dabei in den Schritt schaut. Ungefähr das ist den Wiener Linien passiert. Und zwar bei der – bestimmt gut gemeinten – Aufklärung für Männer, die nicht wissen, wie sie ihre Öffi-fahrende primäre Männlichkeit korrekt verstauen (Anmerkung: weder im Gepäcknetz, noch so, dass diese einen ganzen Sitz einnimmt und der restliche Mann zwei weitere beansprucht).

Die neue Anti-Manspreading-Kampagne der Wiener Linien sieht nämlich auf den ersten Blick aus, als käme sie aus der FPÖ-Werbewerkstatt: Breit grinsende Männer unterschiedlicher Provenienz und Hautfarbe sitzen und stehen breitbeinig in der U-Bahn (wobei das Problem nicht die breiten Grinser, sondern die breiten Beine sind). Auf den zweiten Blick liest sich das Ganze dann auch wie ein FPÖ-Plakat, ist es doch gereimt, und zwar holprig: „Sei ein Ehrenmann und halt deine Beine zam!“

Eines ist den Wiener Linien aber gelungen: das News-Spreading. In Kürze war das Bild Hunderte Male geteilt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.