Kolumnen
03/21/2019

Seien wir Finnen!

Die Finnen sind laut "Weltglücksreport" am meisten zufrieden.

von Guido Tartarotti

Haben Sie gestern etwas gefühlt? Etwas Besonderes? Am 20. März war nämlich „Weltglückstag“. Am meisten zufrieden, erhob der „Weltglücksreport“, sind übrigens die Finnen.

(Ob das damit zusammenhängt, dass das Land ziemlich groß und leer ist und die wenigen Einwohner meist nur vier Mal pro Jahr etwas sagen, die Finnen einander also kaum auf die Nerven gehen können, bleibt ungeklärt.)

Glück ist heute ein Statussymbol, und seine Abwesenheit ein gesellschaftliches Manko. Wer NICHT sagt, dass er glücklich ist, macht sich verdächtig, sich einfach nicht ausreichend genug angestrengt zu haben und ein Glücksminderleister zu sein. Ähnlich werden heute Beziehungen gesehen: Macht mich der andere nicht sofort, umfassend und ständig glücklich, subtrahiere ich ihn aus meinem Leben und suche jemand anderen.

Viel Glück, liebe Leserinnen und Leser, beim Zufriedensein! Seien wir ein bisschen ... finnisch.