Kolumnen
10/23/2020

Mitten im Kopf

Wissenschaftler entdecken ein bisher unbekanntes Organ. Könnte es das Gehirn sein?

von Guido Tartarotti

„Mitten im Kopf: Ärzte entdecken neues Organ.“ So lautet eine Schlagzeile im KURIER.

Experten haben es immer schon vermutet: Wir haben den Kopf nicht nur deshalb oben am Körper dranmontiert, damit die Maske nicht runterfällt.

So ein Kopf ist ja nicht nur formschön, sondern vielfältig einsetzbar. Man kann Haare, Ohren oder Hüte darauf wachsen lassen, man kann mit ihm Tore beim Fußball erzielen, man  kann mit etwas Übung mithilfe des Kopfes systematisch Geräusche erzeugen und damit den Mitmenschen einfache Sachverhalte übermitteln.

Aber jetzt kommt die Sensation: Niederländische Mediziner haben herausgefunden, dass im Kopf außerdem ein bisher unbekanntes Paar Speicheldrüsen sitzt.

Es gibt sogar Wissenschafter, die vermuten mitten im Kopf ein geheimnisvolles Organ namens „Gehirn“, mit dem man komplexe Denkvorgänge gestalten kann. Bisher fehlt dafür aber jeder Nachweis.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.