Kolumnen
06/11/2019

Leider kein Heiliger Geistesblitz

Wer heute noch nicht im Vollbesitz der alleinigen Wahrheit ist, hat die Wahrheit zumindest gepachtet.

Pfingsten war schön, sehr sonnenreich. Auch geistreich? Der Heilige Geist gab sich Mühe, er soll sogar den einen oder anderen gestreift haben. Wirklich eingeschlagen hat der Heilige Geistesblitz aber nicht. Denn in den sozialen Medien laufen nach wie vor dieselben Debatten: Autofahrer gegen Radfahrer (wer beides hat, darf sich selbst beflegeln), Weltretter gegen Weltretter (um die Wahl der Mittel), Tieresser gegen Tierschützer ... Wer heute noch nicht im Vollbesitz der alleinigen Wahrheit ist, hat die Wahrheit zumindest gepachtet.

Die Jugendkulturforscherin Beate Großegger hat zu Pfingsten in einem Ö1-Journalbeitrag gesagt: „Das Verharren in einer politischen Blase schwappt von der Jugend auf die Erwachsen über. Wir halten Andersdenkende nicht mehr aus.“ Ist ja auch schwer zu ertragen. Jeder Meinungsabweichler gilt heute umgehend als geistiger Geisterfahrer.

Und dennoch, das ambitionierte Zitat von Ingeborg Bachmann gilt nach wie vor: „Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar.“ – Heute allerdings nur noch die eigene.