Kolumnen 07.05.2018

Lachen

"Ohrwaschl": Für Lachen gibt es (fast) immer einen Grund. Den Weltlachtag zum Beispiel. Zur Not auch den Welt-Tapir-Tag.

Das ist jetzt blöd. Da hätten wir  so eine gute Gelegenheit gehabt, zu lachen, und dann haben wir den Termin verpasst: Weltlachtag war schon gestern. (Übrigens auch,  gut  dazu passend, der Anti-Diät-Tag.)

Die ursprüngliche Idee des Weltlachtages war: Zu lachen, auch, wenn es gar keinen Grund gibt, einfach nur, um zu lachen.

Dabei gibt es immer einen Grund, um zu lachen: Lachen ist das, was uns Würde gibt. Lachen ist die einzige Notwehrwaffe gegen die Verrücktheiten, die sich der grauenhaft schlechte Drehbuchautor namens Leben einfallen lässt. Und auch die einzige Notwehrwaffe gegen die eigene Eitelkeit und die eigene Blödheit und  die Kombination von beiden.

Der Dramatiker Samuel Beckett soll einmal gesagt haben: Das Leben ist nur ein schlechter Witz, und wir sind alle nur Darsteller darin. Ist das nicht ... furchtbar komisch?

Ich gehe übrigens davon aus, Sie haben natürlich den Welt-Tapir-Tag am 27. April gefeiert. Aber von größter Wichtigkeit ist der 23. Mai: Weltschildkrötentag.
 

( kurier.at , guitar ) Erstellt am 07.05.2018