Kolumnen
15.06.2018

Kurzweiliger Stinkefinger

"Tartarotti schaut fern": Erstmals in der Fußball-WM-Geschichte war die Eröffnungszeremonie weniger fad als das erste Spiel.

Das Ergebnis täuscht: Es war ein entsetzlich fades Auftaktspiel der Fußball-WM. Plumpe Russen schlagen hilflose Spieler aus Saudi-Arabien mit 5:0. Dass dieses Spiel überhaupt gut  90 Minuten dauern durfte, lässt sich nur dadurch rechtfertigen, dass in der Nachspielzeit noch zwei schöne Tore gefallen sind.

So kam es zu der kuriosen Situation, dass erstmals in der Geschichte die Eröffnungszeremonie unterhaltsamer war als das Spiel. Die dauerte nämlich nur eine Viertelstunde, brachte ganz gute Musik und einen lustigen Robbie-Williams-Stinkefinger-Skandal. Normalerweise sehen solche Feiern ja aus, als hätte André Heller etwas Schweres gegessen und anschließend schlecht geträumt, aber diese war wirklich kurzweilig.

Später gab es eine sehr unterhaltsame Diskussionsrunde mit Florian Scheuba und Marcel Reif und eine Art „Córdoba“-Themenabend, der tatsächlich nicht nervte.

Übrigens: Rainer Pariasek schaut jetzt aus wie der „Mentalist“. Anzug, Weste, weißes Hemd, offener Kragen.