© KURIER

Kolumnen
05/31/2020

Kühl

Virus, Klima - das mediale Flügelschlagen samt Weltuntergangsstimmung hat immer nur Platz für einen Albtraum

von Andreas Schwarz

 

So viel steht fest: Der heißeste Mai seit Beginn der Aufzeichnungen wird das nimmermehr. So wie 2019, da folgten der April-Apokalypse auch Kälte und Nässe.

In Corona-Zeiten ist die Aufregung Nummer 1 ein bisschen aus dem Fokus geraten. Klima? Okay, ein paar Fotos im Netz von keinen Flugzeugen in der Luft; Berichte über 17 Prozent weniger Emissionen, obwohl wir 100 Prozent zu Hause blieben; und Geschichten von Delfinen, die durch Venedigs Kanäle schwimmen, und Wildschweinen, die durch Berlin traben (umgekehrt wär’ lustiger). Und die Weltmeteorologen warnen grad vorm heißesten Jahr ever. Aber sonst?

Das mediale Flügelschlagen samt Weltuntergangsstimmung hat immer nur Platz für einen Albtraum. Die Klimaveränderung mag wichtiger sein als so ein blödes Virus – im Moment muss sie ohne Freitagskinder und Hyperventilation auskommen. Nur mit einem trockenen April und einem kühlen Mai. Enttäuschend simpel.

andreas.schwarz@kurier.at

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.