Kolumnen
09/21/2021

Katze, frisch gepresst

Heute vor 35 Jahren kam Alf zur Welt.

von Guido Tartarotti

Menschen, die in den Achtzigerjahren jung waren oder sich jung fühlten, wissen, was folgende Begriffe bedeuten: Melmac. Mr. Ochmonek. Lynn. Gordon Shumway.

Heute vor 35 Jahren wurde die erste Folge der bald weltweit erfolgreichen Fernsehserie „Alf“ ausgestrahlt: Ein Außerirdischer landet in der Garage der Familie Tanner – und stellt deren Leben 102 Folgen lang auf den Kopf. Schade nur, dass Alf Facebook nicht mehr mitbekommen hat, denn seine Lieblingsspeise ist Katze (gerne gefolgt von einem Glas frisch gepressten Katzensafts).

Der Charme von Alf bestand in seiner anarchischen Haltung, mit der er alle Regeln bricht (er zersägt zum  Beispiel gerne Weihnachtsbäume, weil das auf seinem Heimatplaneten so Brauch war). Heute würde Alf vermutlich gar nicht auf Sendung gehen, weil sich der zottelige Alien nicht um politische Korrektheit kümmert.

Wo du auch bist, Alf: Hoffentlich geht es dir gut und du bist geimpft.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.