Kolumnen
01/01/2019

Humor und Hintern: Der Schuh, das Konzert, das Skispringen

"Tartarotti schaut fern": Was das Neujahrskonzert mit Bully Herbig und Oslo dann doch nicht zu tun hat.

von Guido Tartarotti

Die grässlichen Bully-Herbig-Filme „(T)Raumschiff Surprise – Periode 1“ und  â€žDer Schuh des Manitu“ (beide am 1. Jänner wieder im Fernsehen) gehören zu den verstörendsten Missverständnissen der Humorgeschichte.

Stichwort Humor: Das von Christian Thielemann mit strenger Faust dirigierte Neujahrskonzert wirkte diesmal ziemlich humorlos und nĂĽchtern.

Apropos: Die zehn Lieblingsmotive der Regie waren: 10) Kristalle. 9) Kristall-Luster. 8) Japanische Besucherinnen in traditioneller Kleidung. 7) Die kleine goldene Flöte. 6) Der groĂźe Goldene Saal, vor allem dessen Decke. 5) Herr Thielemann beim streng Schauen. 4) Konzertkanzler Kurz. 3) Blumenschmuck, der heuer ein wenig wie GemĂĽsesuppe aussah (© die Journalistin Anna Wallner). 2) Verschiedene  â€žAppläuse“ (© Moderatorin Barbara Rett). 1) Die (endlich) vielen Frauen im Orchester.

Beim Neujahrsspringen kam es wieder darauf an, dass der Springer „ned zvĂĽ mit’n Hintern aufgeht“ (© Kommentator  Martin Koch). Schön, dass wir das jetzt wissen.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir wĂĽrden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂĽr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Humor und Hintern: Der Schuh, das Konzert, das Skispringen | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat