Kolumnen
11/30/2019

Gudenus: Milch und Schonung

Tartarotti schaut fern: Der guade Rausch des bekannten Russischdolmetschers bei Fellner!live.

von Guido Tartarotti

„Ich wollte mich selbst schonen.“ So begründete der ehemalige FPÖ-Klubobmann und Russischdolmetsch (durch ihn wissen wir, dass „Glock“ auf Russisch Glock heißt) Johann Gudenus auf OE24.TV seinen Rückzug aus der Öffentlichkeit. Schade, dass er nicht schon viel früher auf die Idee gekommen ist, sich und die Öffentlichkeit durch Unsichtbarsein zu schonen.

In der Sendung „Fellner!live“ beendete Gudenus nun seine und unsere Schonzeit und „packte aus“. Deshalb wissen wir jetzt, dass Gudenus am Tag nach der „Zackzackzack“-Party auf Ibiza  „einen Schädel gehabt“ hat „wie nach einem guaden Rausch“. Ja, da braucht man dann Schonung, wenn der guade Rausch des Regierens endet.

In „Land und Leute“ im ORF gab es die Quizfrage: „Wird Milch durch Pasteurisieren oder Pürieren haltbar gemacht?“ Das sind doch die Fragen, wenn man Schonung sucht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.