Kolumnen
09/01/2020

Gelsenroute geöffnet!

Kurz hatte einen Stich: Die Mücke wird zum Elefanten.

von Guido Tartarotti

Wozu sind die ORF-Sommergespräche eigentlich gut? (Es ist ja nicht so, dass der Sommer nur dadurch zu ertragen wäre, dass ständig Politikergesichter aus dem Fernsehapparat herausschauen ...)

Die Antwort lautet: Um neue Stars zu entdecken.

Und der Star der Sommergespräche 2020 ist: die Gelse. Eine Mücke wurde zum Babyelefanten, mindestens.

Während Moderatorin Simone Stribl – die  bisher doch so gerne unterbrach – dem Bundeskanzler sanft bei der Selbstdarstellung assistierte, wagte es wenigstens die Gelse, Sebastian Kurz zu zwicken. Das gab diesem die Gelegenheit, staatsmännische Gelassenheit zu demonstrieren, während auf seiner Wange drei dicke Dippel wuchsen.

Die Gelse könnte jetzt eine große Karriere machen: Burgtheaterdirektor, Fußballteamchef, „Dancing Stars“, alles steht ihr offen. Vielleicht tritt sie auch mit „Liste Gelse“ bei der Wien-Wahl an.

Am besten ist, sie moderiert nächstes Jahr die Sommergespräche.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.