Kolumnen
08/01/2022

Fettnapfparcours

Hinter jeder kantigen Ansage lauert ein Shitstorm, hinter jeder Wortmeldung ein Diskriminierungsvorwurf

von Birgit Braunrath

Das soziale Leben ist ein Parcours aus Fettnäpfchen geworden. Schon eine missverständliche Äußerung reicht, und die Wetterlage schlägt auf Shitstorm um. Wer auch nur ein falsches Wort über andere sagt oder schreibt, macht sich der Diskriminierung schuldig: Von Bodyshaming über Homophobie, Transphobie, Xenophobie bis Ageismus, Adultismus, Klassismus, Lookismus, Sexismus ... Der Schutz des Individuums müsse über allem stehen. (Umgekehrt darf, wer auch nur ein unbedachtes Wort über andere sagt oder schreibt, sozial filetiert, paniert und abserviert werden. Hier sind Verhältnismäßigkeit oder gar der Schutz des Individuums außer Kraft gesetzt.)

Wenn etwa jetzt diskutiert wird, ob es für junge Menschen Erleichterungen bei den neuen Kreditvergaberegeln geben soll – und im Gegenzug sofort die Diskriminierung älterer Kreditwerber zum Thema gemacht wird, zeigt sich: Mit den ständigen, allgegenwärtigen Rundumdiskriminierungsvorwürfen ist am Ende niemandem geholfen, aber vielen geschadet.

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare