Kolumnen
01/07/2022

Ein Kamel in der Nachsaison

Originalität ist immer proportional zur Ignoranz. Das fällt mir bei manchen Wien-"Entdeckungen"ein. Aber viel wichtiger ist: Wir haben Karim, das Kamel wiedergefunden.

von Barbara Beer

Wiener Grant, Heurigenglück und alteingesessene Originale. Zitat aus einer Verlagsvorschau. Wien-Bücher dergleichen Inhaltes drohen auch 2022. Zuletzt boomte Derartiges geradezu inflationär. Besonders zäh, wenn unter der Behauptung, etwas zu entdecken, Brachial-Klischees verbreitet werden. Folgendes: Wenn man etwas entdeckt, sagt das mehr über den eigenen Wissensstand als über den der Leser aus.  
Das junge neue Jahr erbat vom Redaktionskomitee der Wiener Ansichten einen milden Blick. Aber dann kamen diese Verlagsvorschauen. Lesen wir lieber Flaubert. Dort sprang die bald ein halbes Jahrhundert alten Teile des Komitees folgender Satz an: Sie stand nun kurz vor dem August ihres Frauenlebens, einer Zeit des Nachdenkens .... Ein Satz, der wohlgemerkt eine knapp über Dreißigjährige beschreibt. Das Komitee fühlte sich sogleich im tiefsten Winter des Lebens. Doch in welcher Saison, fragten wir uns, befindet sich eigentlich die 93-jährige Sexualtherapeutin Ruth Westheimer, die nun in der Zeit ein hinreißendes Interview gab? In jener Saison, in der man zu Gesprächspartnern sagen darf: So, jetzt  bin  ich  müde, jetzt müssen Sie gehen. So weit sind wir im Redaktionskomitee noch nicht, aber wir freuen uns drauf. 
Jetzt schon gefreut haben wir uns über einen Brief der Familie Hilpert. Sie  erinnern sich, wir schrieben unlängst über den Verlust des wunderbaren gleichnamigen Spielwarengeschäfts beim Stephansplatz. Dort stand viele Jahre ein Kamel in der Auslage, wir haben es leider nie gekauft, denken aber heute noch dran. Nun schrieb Frau Hilpert: Nach der 3. Weihnachtssaison hatte das Kamel allen Verkaufsversuchen tapfer getrotzt (es lag wohl auch am Preis) und so erbarmte sich damals ein Familienmitglied und nahm es in seine Puppenstube auf. Wir machten uns also auf die Suche, aufgrund Ihres Artikels, und es fand sich etwas versteckt in der Ecke eines Vitrinenschranks, steht aber jetzt in der 1. Reihe, schließlich ist ja Dreikönigszeit.
Das Kamel, lässt Familie Hilpert wissen, wünscht übrigens alles Gute im neuen Jahr . 


 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.