Kolumnen
01/11/2019

Dschungelcamp öffnet: Vom Leben nach der Made

RTL bittet wieder zur "Prominenten"-Ausstellung. Wie lange noch?

von Guido Tartarotti

Wissen Sie, was heute beginnt? Das Dschungelcamp. Wissen Sie überhaupt noch, was das ist?

Das Dschungelcamp ist jener Ort, an dem sich in der Welt außerhalb des Dschungels völlig unbekannte „Stars“ 14 Tage lang nach Kräften vor laufenden Kameras langweilen, unterbrochen nur hin und wieder durch fragwürdige Nahrungsaufnahme, textilarme Körperpflege sowie von der Regie inszenierte Konflikte.

Früher einmal war die RTL-Show  ein garantierter Aufreger. Nicht zur Sendung eingeladene Promis und hauptberufliche Gscheitreder, ja sogar staatlich geprüfte Philosophen  äußerten schwere Bedenken, wie man Menschen so sehr demütigen könne, Kakerlaken zu essen. Tierschützer sagten Ähnliches, nur aus der Sicht der Kakerlaken. Später wich die Empörung dem Kultstatus, es wurde modisch, das Dschungelcamp gut zu finden.

Und jetzt ist es nur noch eine uninteressante Sendung, die sich der Absetzung entgegen schleppt.