Kolumnen
09/22/2021

Die Entduzung

Nehammer vs. Kickl: Der Entzug des Du-Wortes ist bei uns die schlimmste Strafe.

von Guido Tartarotti

Die neue Saison im Nationalrat begann mit einer kleinen Sternstunde für alle Theaterfreunde. Innenminister Karl Nehammer zerschnitt das Tischtuch zwischen sich und seinem Vorgänger Herbert Kickl mit den Worten: „Ich entziehe Ihnen somit unser Du-Wort, das wir gegenseitig gerne gepflegt haben, Ihre Ausführungen zum Thema Corona sind letztklassig.“  Zugegeben, das ist eher Rosamunde Pilcher als Shakespeare, aber man spürte die tiefe Tragik dahinter.

In Österreich, dem Land, wo Konflikte gerne bei zwei, drei Spritzern weggetrunken werden und wo man oberhalb von 1.000 Metern sowieso automatisch du zueinander sagt, gilt der Entzug des Du-Wortes als schlimmste Strafe. Das Sie ist hier nicht Ausdruck des Respekts, sondern die größtmögliche Distanzierung.

Vorschlag: Hören wir nicht auf, miteinander zu reden, auch wenn man in Pandemie-Zeiten dafür oft einen wirklich guten Magen braucht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.