Kolumnen
07/30/2020

Brief an eine Freundin

"Du bist bei mir, auch wenn wir einander Monate nicht sehen"

von Birgit Braunrath

Brief an eine Freundin zum heutigen Internationalen Tag der Freundschaft: Du bist neben mir herangewachsen und hast nie versucht, über mich hinauszuwachsen. Du hast meine Kinder die Welt betreten und in die Welt hinausgehen gesehen. Du hast meine Männer kommen und gehen gesehen. Du hast alt gewordene Familienmitglieder mit mir verabschiedet und junge begrüßt.

Hochschwanger bin ich 15 Stunden im Zug gesessen, um am Grab deines Vaters deine Hand zu halten. Ich wusste, du würdest denselben Weg zu Fuß gehen, um in dem Moment für mich da zu sein. Wir haben so viele Tränen gelacht und geweint, dass niemand zählen kann, wie oft der Kübel, den wir dabei manchmal im Spaß unterstellten, schon geleert werden hätte müssen. Du bist bei mir, auch wenn wir einander manchmal Monate nicht sehen.

Du bist mir ein Rätsel. Es zu lösen kann ruhig noch dauern. Lass dir Zeit, ich mir auch. Denn dieser heutige „Tag der Freundschaft“ ist wie „ein Meter Marathon“ – die kleinste Einheit einer großen Geschichte, unserer Geschichte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.