Kolumnen
27.06.2018

Bitte Sauerstoff!

"Tartarotti schaut fern": Über Atemberaubendes und über vertikales Laufen.

Seit Wochen wirbt der ORF für den „Universum“-Dreiteiler „Planet Earth – Das Wunder Erde“. Und er tut das immer mit demselben Wort: Atemberaubend. Atemberaubend. Atemberaubend ... Fast möchte man um eine Sauerstoff-Maske bitten. Es hat meines Wissens noch nie einen „Universum“-Trailer ohne dieses Wort gegeben.  Vermutlich ist das im Rundfunkgesetz festgehalten: „Universum“ = atemberaubend.

Offenbar soll das bedeuten: „Universum“ ist so toll, dass man vor lauter Tollheitsbewunderung keine Luft mehr kriegt. (Das könnte ungesund sein, „Universum“ dauert 50 Minuten, das hält nicht jeder ohne atmen aus.) Atemberaubend hat einmal geheißen: Beeindruckend. Grandios. Mittlerweile heißt es, wie jedes zur Formlosigkeit abgewetzte Wort, gar nichts mehr.

Der ORF-WM-Erklär-Experte Marcel Koller sagte: „Es ist wichtig, dass die Spieler vertikal laufen.“ Also in die Luft, Richtung Stratosphäre. Klingt ... atemberaubend.